Gegen Keime und für Hygiene

Um seinen besonders gefährdeten Patienten ein größtmögliches Maß an Sicherheit zu geben, unternimmt das Ev. Lukas-Krankenhaus Gronau in allen Bereichen zahlreiche Anstrengungen. Diese sind jetzt sogar mit dem Euregionalen Qualitäts- und Transparenzsiegel EQS4 belohnt worden. „Infektionsprävention und Hygiene nehmen wir immer schon sehr ernst. Wir freuen uns, dass das Siegel unsere für uns selbstverständlichen Arbeitsabläufe und Regeln nun auch nach außen sichtbar macht“, sagt Anja Ohneiser, kaufmännische Direktorin am Lukas-Krankenhaus. Immerhin sei der Schutz vor Infektionen immer stärker mit einem Mehraufwand verbunden.

Der EurSafety Qualitätsverbund, der dem Gronauer Krankenhaus das Siegel verliehen hat, ist ein Kooperationsnetzwerk, das Qualitätsziele erarbeitet hat und diese in Krankenhäusern und Pflegeheimen überprüft. Dieser Verbund unterstützt damit teilnehmende Krankenhäuser bei der Bekämpfung von Krankenhauskeimen und bei dem Schutz der Patienten vor Infektionen. Nur wer die hohen Standards erfüllt und somit effektiv zur Eindämmung von MRSA, ESBL und anderen multiresistenten Erregern beiträgt, erhält das Qualitätssiegel.

 

Zurück