Aufnahme- und Belegungs-Management (ABM)

Der Aufenthalt im Ev. Lukas-Krankenhaus Gronau soll für unsere Patienten möglichst unkompliziert ablaufen. Dafür hat die Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie zu Beginn des Jahres 2020 das Aufnahme- und Bettenbelegungs-Management (ABM) eingeführt. So konnten die Aufnahmeplanung und die Zuweisungsmodalitäten verbessert werden.
So bietet unser ABM:

  • eine konstante, fach- und sozialkompetente Hilfe für unsere Patienten
  • Ermöglichung einer zeitnahen Aufnahme bzw. einer zielgerichteten Aufnahmeperspektive
  • Einholung von wichtigen Vorinformationen zur bedarfsgerechten Planung
  • Informationen an Zuweiser, Angehörige und Patienten über Grundlagen, Notwendigkeiten und Bedingungen der Behandlung im Ev. Lukas-Krankenhaus Gronau
  • Überlegungen für alternative Ideen
  • Informationen über rechtliche Bedingungen

Als Ansprechpartnerin steht den Patienten Daphne Roseval zur Seite, eine Mitarbeiterin, die ursprünglich in der Pflege gearbeitet hat und durch ihre zugewandte Art und fachliche Expertise diese wichtige Schnittstelle bildet. Selbstverständlich stehen auch die Oberärzte der Psychiatrie und Psychotherapie der Kollegin bei schwierigen, vielleicht ungewöhnlichen Fragestellungen zur Verfügung. Insbesondere bei rechtlich angeordneten Aufnahmen und Krisenaufnahmen.
Das Aufnahme- und Belegungs-Management ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 7.45 bis 16.15 Uhr unter der

Telefonnummer: 02562 - 79-558

erreichbar. Außerhalb dieser Zeiten erreichen Sie uns auch über unsere Telefonzentrale unter der

Telefonnummer: 02562 - 79-0.

Sie können das ABM selbstverständlich auch per E-Mail über:

psych-aufn.gronau@valeo-kliniken.de

kontaktieren.

Geben Sie bitte Ihr Anliegen und Ihre Telefonnummer an - wir rufen Sie zeitnah zurück. Erreichbar sind wir selbstverständlich auch für einweisende Ärzte, Betreuer und andere Personen, die in die Behandlung eines Patienten eingebunden sind.
Am Tag der Aufnahme selbst begleiten unsere Mitarbeiter die Patienten durch die verschiedenen Schritte, wie zum Beispiel die verwaltungstechnische Aufnahme, Testung auf SARS-CoV-2, die erste pflegerische Aufnahme und die Vorstellung auf der Station. So ermöglichen wir unseren Patienten einen stressfreien Start der psychiatrischen Behandlung.
Sollten sich zwischen der Terminvergabe und der Aufnahme noch Fragen ergeben, stehen die Mitarbeiter natürlich auch weiterhin zur Verfügung.